Spielmannszug

Herzlich Wilkommen...

Wappen Tambourkorps

... auf der Internetseite des Tambourkorps der Freiwilligen Feuerwehr Soest-Mitte. Hier informieren wir sie über aktuelles aus unserem Vereinsleben, Interessantes aus der Geschichte und über unsere Jugendarbeit.

 

Das Tambourkorps im Jahr 2012

Intensive Vorbereitungen in der Winterzeit

Was machen eigentlich die Spielleute in den Wintermonaten, wenn man ihre Musik in den Straßen und auf den Festplätzen kaum wahrnimmt? - Sie bereiten sich intensiv auf die Frühjahrs- und Sommermonate vor! Dies gilt auch für die Musikerinnen und Musiker der Feuerwehrspielmannszüge aus Müllingsen und Soest. In den zurückliegenden Wochen nutzte man die Zeit, um gemeinsam neue Stücke für die anlaufende Saison einzustudieren. Aus Müllingsen wurden zu diesem Zweck die Musikstücke "Ruetz-Marsch" und "Schönes Prag" mitgebracht, die Soester stellten "Anker gelichtet" auf den Probeplan.

Sichtlich zufrieden mit den Ergebnissen der gemeinsamen Übungseinheiten sind nicht nur die beiden musikalischen Leiter Volker Krampe und Andre Hänsch, sondern auch die Spielleute beider Formationen, die viel Spaß und Freude beim Einstudieren der jeweils neuen Kompositionen hatten.

Im Rahmen des diesjährigen Soest-Treffens der Feuerwehrspielmannszüge am 23.04.2016 wollen die Musikerinnen und Musiker ihre Neuerwerbungen erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Die alle zwei Jahre stattfindende Traditionsveranstaltung der Soester Feuerwehrspielleute aus Deiringsen, Meiningsen-Epsingsen, Müllingsen und Soest-Mitte richten in diesem Jahr die Spielleute aus Müllingsen in ihrer heimischen Schützenhalle aus. Alle Freunde der Spielleutemusik sind herzlich eingeladen. Über ein reges Interesse seitens der Bevölkerung würden sich die Gastgeber aus Müllingsen sowie die Gastspielmannszüge sehr freuen. Der Eintritt ist frei!    

Karneval in Ostönnen

(06.02.2016) "Gelb-Blau Helau!" - Auch in diesem Jahr fuhren die Spielleute des Feuerwehr Tambourkorps wieder zur Karnevalssitzung des Männergesangvereins Ostönnen. Bunt und jeck verkleidet gestalteten die närrischen Musiker in althergebrachter Tradition das  Vorprogramm der Prunksitzung. Hier präsentierten sie eigens für diesen Zweck einstudierte Klassiker und Evergreens der Karnevalszeit. Als musikalischen Leiter hatten sie dieses Mal im Vorfeld das "Phantom der Oper" verpflichten können. Auch nach Beendigung des kleinen Platzkonzertes verblieben die Jecken in der Ostönner Hellweghalle, um gemeinsam und in geselliger Runde das Programm der Karnervalssitzung anzuschauen.

Die Termine für das Jahr 2016 sind nun aktualisiert!

Ehrungen für 60-jährige Mitgliedschaft

(15.01.2016) Für ihre 60-jährige Vereinstreue wurden Ehrentambourmajor Willi Pelmer und Heribert Rüther im Rahmen der Jahresdienstbesprechung des Feuerwehr Tambourkorps Soest-Mitte geehrt. Neben einer Urkunde überreichte ihnen Tambourmajor Andre Hänsch gut gefüllte Präsentkörbe für das leibliche Wohl.

 

Zugleich nutzten die Musiker den Zeitpunkt, um das musikalische Jahr 2016 zu planen. Einen besonderen Schwerpunkt des diesjährigen Schaffens stellt die Nachwuchsgewinnung dar. Hierzu soll an den Soester Schulen aktiv Werbung betrieben werden. Interessierte sind jederzeit zu einem Besuch der mittwochs ab 19 Uhr stattfindenen Proben eingeladen.

 

Zum Beisitzer wählten die Spielleute einstimmig ihren langjährigen Kollegen an der Großen Trommel, Dirk Schubert, in den Vorstand.

Karneval Ostönnen

Ausflug

(15.02.2015) Wenn ein Gartenzwerg ein Rudel Liebesengel dirigiert, dann ist es wieder soweit: Karneval in Ostönnen. Wie in jedem Jahr waren auch die Musiker des Feuerwehr Tambourkorps wieder jeck und gestalteten das Vorprogramm zur Karnevalssitzung des Männergesangsvereins Ostönnen musikalisch. Dafür hatten die Musiker in den letzten Wochen extra einige neue Karnevalshits geprobt.

Nach ihrem Einsatz blieben die Spielleute natürlich noch, um sich das Programm anzuschauen. Besonders gespannt waren sie hier auf ihren Kameraden Patrick, der als Tänzer im Männerbalett und im kurzen Ledermini zeigte, dass er den Rythmus im Blut hat.

Freunde und Förderer

Weihnachtsfeier
Wichtige Unterstützung!

(10.12.2014) Wenn Weihnachtslieder aus den Flöten der Spielleute erklingen, dann ist es wieder soweit: Die Musiker bedanken sich bei ihren Freunden und Förderern des Freundeskreises mit einer Weihnachtsfeier für ihre Unterstützung.

Wie wichtig diese ist erläuterte Kassierer Andreas Schneider. Er erläuterte, dass durch die finanzielle Hilfe z. B. die Ausbildung der Jugendlichen innerhalb des Tambourkorps finanziert wird oder wichtige Neuanschaffungen wie z. B. neue Schulterklappen für das gesamte Tambourkorps getätigt werden.

 

Etwas außergewöhnlich war dann allerings, dass Andre Hänsch zum Schluss noch eine Ehrung vornahm. Tobias Tillmann wurde für 10jährige Mitgliedschaft im Tambourkorps ausgezeichnet. Die Tatsache, dass Tobias in diesem Jahr bereits 10 Jahre musikalisch Aktiv ist, wurde aufgrund doppelter Buchführung und eines Übertragungsfehlers in der Vorbereitung der Jahresdienstbesprechung übersehen. Zum Ausgleich bekam Tobias aber sofort einen goldenen Orden überreicht.

 

Ehrungsreigen

(28.11.2014) Einen wahren Marathon hatten Tambourmajor Andre Hänsch und sein Stellvertreter Jens Zickau während der Jahresdienstbesprechung des Feuerwehr Tambourkops Soest-Mitte zu bewältigen. Insgesamt wurden an diesem Abend sechs verdiente Spielleute ausgezeichnet, zwei von Ihnen sogar doppelt:

  • Sandra Schneider für 20 jährige Mitgliedschaft sowie 10jährige Vorstandstätigkeit
  • Sonja Ludwig für 20 jährige Mitgliedschaft
  • Melanie Reinke für 20 jährige Mitgliedschaft
  • Claudia Körber für 25 jährige Mitgliedschaft
  • Andreas Schneider für 30 jährige Mitgliedschaft sowie 20jährige Vorstandstätigkeit
  • Achim Schriek für 30 jährige Mitgliedschaft

Neben der Anerkennung für die Taten in der Vergangenheit, ging es dann aber auch um die Weichenstellung für das kommende Jahr 2015. Hier beschloss die Versammlung einige Termine in den Jahresplan aufzunehmen. So wurde einem Probenwochenende in der Jugendherberge Möhnesee im März beschlossen, bei dem die in einem Workshop ausgesuchten Stücke für die kommende Saison vorbereitet werden sollen. Außerdem wird das Tambourkorps wieder den Tag der offenen Tür an der Soester Feuerwache musikalisch gestalten. Außerdem wird es in der zweiten Jahreshälfte erneut ein Konzert in der Schützenhalle der Brandenburger Tor Schützen geben.

 

Viel zu tun! Also packen wir es an!

 

Wenn die Katze aus dem Haus ist...

Spieleabend
Wer ist hier der Werwolf?

(09.10.2014) ...tanzen die Mäuse auf dem Tisch! So geschehen am letzten Mittwoch in der Soester Feuerwache. Aufgrund des ferienbedingten Fehlens eines großen Teils der musikalischen Leitung sollte die Probe ausfallen. Dies wollten die Spielleute aber nicht, denn was macht man schließlich ansonsten mit einem Mittwochabend, der seit Jahren immer fest eingeplant ist. Die Musiker machten es sich bei Pizza und Cola gemütlich und vertrieben sich die Zeit, indem sie die Werwölfe in ihrer Gruppe suchten. Heiße Kandidaten waren in jeder Rundes des beliebten Partyspiels immer schnell gefunden, auch wenn diese nicht immer mit ihrem schnellen Ableben im Spiel einverstanden waren.

 

Was wohl die Katze nach den Ferien sagt, wenn sie die Rechnung für die Pizza übernehmen muss...

 

Alles in allem ein Abend, der, im demnächst einzurichtenden Raum der Soester Musiker, eine Wiederholung finden sollte.

Neues Ausflugskönigspaar gefunden

Ausflug
Das stolze Königspaar

(03.10.2014) Eine der längsten Amtszeiten in der Geschichte des Tambourkorps ist am vergangenen Freitag zu Ende gegangen. Sandra Schneider und Andre Hänsch sind als Ausflugskönigspaar nach 7 Jahren abgelöst worden. Nach langem und zähem Ringen unter der Adlerstange im Wäldchen an der Lippstädter Straße machte Marion Mauermann dem stolzen Aar in der  nur durch das Flutlicht erhellten Dunkelheit den Gar aus. Als Prinzregent steht ihr Jens Zickau zur Seite.

 

Mit dem Adlerschießen ging ein langer Ausflugstag des Tambourkorps langsam zu Ende. Bereits am Morgen machten sich zahlreiche Spielleute bei goldenem Herbstwetter mit dem Rad auf den Weg nach Bad Sassendorf. Das dort ausgetragene Minigolfturnier gewann der älteste Teilnehmer Mirko Jungmann, in Fachkreisen auch liebevoll "Opi" genannt, und sicherte sich damit einen Gutschein einer Soester Pizzeria. Nach diversen Portionen Eis ging es dann zurück nach Soest. Ziel war hier die Herbert-Sauerland-Halle der Brandenburgertor Schützen, wo es nach einer Stärkung vom Grill direkt zur Adlerjagd ging.

Süßes trifft auf Süßes

Große Westhofe

(14.09.2014) Groß ist es nicht das Fest der Großen Westhofe, auch wenn es der Name doch vermuten lässt. Trotzdem hat es seinen festen Bestandteil im Kalender des Tambourkorps Soest-Mitte. Da passt es doch, dass Stabslyrist Mirko das süße Fest durch einen großen Haufen an Leckereien versüßte.  Und wo kann man das am besten genießen? Im eigenen Schützenzelt! Das hatten einige Musiker am ersten Tag des Schützenfestes aufgebaut. Früher hatten die Spielleute ihren festen Platz in der Jungschützenlaube des Festzeltes, aber da der einzige Jungschütze der Großen Westhofe diesen Namen nicht mehr wirklich verdient, wurde dieses kurzerhand in ein Festzelt für Musiker umgewandelt. Gut so, denn nicht nur die Musiker wurden durch das Zeltdach davor bewahrt, dass ihnen sprichwörtlich der Himmel auf den Kopf fällt.

 

Unterstellen war Pflicht!

Ferien

(25.08.2014) Auch der Schatten des Osthofentores schützte nicht vor kurfristiger Feuchtigkeit von oben. Wechselhaft ging es zu beim Gräftefest des Bürgerschützenbundes Osthofe, nicht nur was das Wetter anging. Während den Musikern gegen das wechselhafte Wetter das kleine Abdach auf dem Hof des Getränkehofes Hülsemann half, konnte den letztjährigen Gräftemajestäten kein Dach gegen den Verlust ihres Amtes helfen.

 

Das Tambourkorps gratuliert Fabienne Michel als neue Kinderkönigin sowie Elke und Timor Wilzer als neue Gräftekönigin bzw. Gräftekönig zu ihren Titeln.

An die Arbeit! Die Ferien sind zu Ende

Ferien

(14.08.2014) Die Arbeit geht wieder los, die Ferien sind vorbei. Am nächsten Mittwoch, dem ersten Schultag in NRW, beginnt auch das Tambourkorps wieder mit seinen Proben. Während sich es insbesondere die Führung in den Ferien gut gehen ließ, warten schon die nächsten Termine auf die Musiker. Am 27. September treffen sich die Spielmannszüge der Feuerwehr Soest in Deiringsen zum Soest-Treffen. Einen Monat später, am 25. November, ist das Tambourkorps in die Hellweghalle Ostönnen eingeladen. Dort feiert der MGV Ostönnen sein 100jähriges Jubiläum, auf das sich die Musiker des Tambourkorps, wie auf alle Termine in Ostönnen, besoders freuen.

 

Feuerwehr Tambourkorps beim Landesmusikfest erfolgreich

JHV

(05.05.2014) Die Freude der Musiker des Feuerwehr Tambourkorps war groß, als ihnen in der Soester Stadthalle am ersten Tag des 6. Landesmusikfestes die Bewertung der Jury mitgeteilt wurde. "Mit sehr gutem Erfolg" bewertete die dreiköpfige Jury aus Fachleuten für Spielleutemusik die Leistung der Soester Musiker. Mit den Stücken "Schön ist die Jugend" und "Hot and Sweet" waren diese zur Wertung in der Aula des Soester Schulzentrums angetreten. Mit diesem Ergebnis qualifizierten sich das Tambourkorps Soest-Mitte für die Deutschen Meisterschaften der Spielleute im Jahr 2016. Die nächste Wertung wirft also bereits wieder ihre Schatten voraus.

 

Einen weiteren Höhepunkt erlebten die Soester Musiker, als sie am letzten Tag am Festmarsch durch die Soester Innenstadt teilnahmen. Vom mit mehreren Tausend Musikern gefüllten Jahnstadion ging es durch die mit Besuchern gesäumten Gassen der Soester Altstadt bis zum Vreithof. Dieses Bild beeindruckte auch die Soester Schützenvereine, die ebenfalls am Festmarsch teilnahmen so sehr, dass sich manch ein Schütze ähnliche Bilder zum eigenen Ausmarsch wünschte.

 

Andre Hänsch ausgezeichnet

(14.03.2014) Wir gratulieren unserem Stabführer zur Auszeichnung mit der Ehrenmedaille in Bronze des Bundes Deutscher Musikverbände. Für seine langjährige Tätigkeit nicht nur als Stabführer des Feuerwehrtambourkorps Soest-Mitte sonder auch als Kreisstabführer der Musikzüge der Feuerwehren im Kreis Soest wurde er am vergangenen Freitag während der Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Soest in der Aula des Conrad von Soest Gymnasiums durch seinen Nachfolger auf Kreisebene Stefan Hüttenschmidt ausgezeichnet.